Ausgewählte Arbeiten

19.02.2022 Hausarbeit im Fachbereich „Organisation und Kommunikation“ an der Technischen Universität Kaiserslautern DISC (Bewertung 1,3):

Potenziale von Weblogs Auszubildender bei Kommunen für das Recruiting

Können Kommunen Weblogs Auszubildender zum Recruiting einsetzen? Im Studiengang „Organisation und Kommunikation“ an der TU Kaiserslautern habe ich dazu eine Hausarbeit geschrieben. Hintergrund: Kommunen tun sich schwer mit Social Media und haben hier auch rechtlich gesehen erhebliche Risiken. Wie gelingt es dennoch, die verfügbaren Stellen authentisch und attraktiv darzustellen sowie mit den Anspruchsgruppen über ihre Ansprüche an attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze in einen Dialog zu treten? Theoretisch sind „Employee Blogs“ hier eine gute Möglichkeit, die von Unternehmen auch häufig genutzt wird: Auszubildende berichten ganz persönlich über ihren Arbeitsalltag und ihre Erfahrungen – sozusagen auf Augenhöhe mit ihrer Altersgruppe, mit ihren Netzwerken. In der Praxis, das zeigt eine ausführliche Recherche, nutzen Kommunen diesen Weg kaum. Hintergrund könnte sein, dass die „Zielgruppe“ auf sozialen Medien vermutet wird. Es gibt jedoch Hinweise, dass die Interessierten selbst gerne Informationen auf den Websites der Kommunen finden würden statt auf Tiktok & Co. Die Hausarbeit ist – alleine schon aufgrund des festgelegten Umfangs von 21 Seiten – als Diskussionsbeitrag zu sehen.


29.08.2021 Fallstudienarbeit im Fachbereich „Organisation und Kommunikation“ an der Technischen Universität Kaiserslautern DISC (Bewertung 1,0):

Innovationskommunikation im Bereich Sozialer Dienstleistungen am Beispiel einer ambulanten Wohngemeinschaft

In den vergangenen Jahren wird zunehmend diskutiert, wie sich ein hoher Grad der Selbständigkeit und Selbstbestimmung sowie die Erhaltung sozialer Kontakte auch dann gewährleisten lassen, wenn Einschränkungen bei den Betroffenen ein Wohnen im eigenen Hausstand ausschließen. In das gewohnte Umfeld integrierte, ambulant betreute Wohngemeinschaften (ABW) sind eine Antwort auf diese Frage. Auf den ersten Blick spricht für die Öffentlichkeit nichts gegen eine solche Einrichtung, doch in der Praxis wurden zahlreiche Issues identifiziert, die zu Konflikten führen können. Die Frage in dieser Fallstudienarbeit ist, inwiefern Innovationskommunikation ein Ansatz sein kann, um durch die Diskussion dieser Issues unter Partizipation der Anspruchsgruppen Chancen für diese Gruppen und für das Projekt als Ganzes zu identifizieren und zu nutzen.


10.05.2020 Master-Thesis at the University of Bolton:

The Role of Quality of Life for Economic Development of the German Upper Neckar Region